Einträge von denkpool.net

Lasset sie lieben!

Lasset die Menschen lieben, wie sie wollen. Lasset sie lieben, wen sie wollen. Lasset sie Mensch sein und verbietet es nicht. Lasset sie fühlen und wertet nicht. Solang der Mensch nicht Mensch verletzt, lasset ihn lieben und schaut einfach weg. Lasset sie einander lieben und frei.

An der Realität vorbei

Wer pauschalisieren und kollektiv bestrafen möchte, hat den Bezug zur Realität verloren. Wer falsche Nachrichten und Fake-Videos verbreitet, hat den Bezug zur Realität verloren. Wer Fotos von geschändeten und getöteten Tieren veröffentlicht und anschließend ein Steak isst, hat den Bezug zur Realität verloren. Wer Armut kritisiert und den Bettler ebenfalls, hat den Bezug zur Realität […]

Verzeihung

Hiermit entschuldige ich mich bei allen Menschen, die ich durch undurchdachte Taten und Reden, aber auch bewusst, verletzt habe. Ein Mensch weiß sich leider nicht immer zu kontrollieren, obwohl es schöner wäre, würde er es können. Auch empathische Menschen machen Fehler, die ihnen dann leider nicht mehr verziehen werden. Mein Beitrag soll mich daran erinnern. […]

Das Mitläufertum

Das Mitläufertum behauptet, dass es eine eigene Meinung hat. Das Mitläufertum verwechselt Hass mit Meinung. Es bemerkt nicht einmal, dass es keine eigene Meinung hat. Es läuft nur bestimmten Führenden hinterher, die genau das sagen, was man glaubt unterstützen zu müssen, in der Hoffnung (durch Hass!) zu profitieren. Das Mitläufertum ist gefährlich – gefährlich für […]

Kommentar: Fleisch und Antibiotika

Wenn ich kein Fleisch mehr esse, fehlen mir doch viele wichtige Antibiotika. Muss ich die dann selbst kaufen oder kommt die Krankenkasse dafür auf? Wer soll das bezahlen? (gefunden auf Facebook)

Safety first

Wie werden sie reagieren, wenn ihre privaten Messenger-Nachrichten, ihre emotionalen Äußerungen, ihre privatesten Fotos, ihre erniedrigendsten Momente, ihre persönlichsten Ereignisse, ihre Äußerungen über Familie, Freunde, Kollegen, Politik und Religion, ihre Stimme in Form von Soundnachrichten, ihr Nutzungsverhalten, ihr Schlafverhalten, ihr Tun und ihr Nicht-Tun auf einer Internetseite für jeden Menschen allgemein zugänglich sind? Keine Idee?

Ansprüche an eine Freundschaft

Wenn man die Ansprüche an eine funktionierende Freundschaft herunterschraubt auf ein Minimum, kann man nicht enttäuscht werden. Die meisten Menschen, die man kennengelernt hat, definieren Freundschaft eher als eine nicht pflegenswerte Beziehung zwischen Charaktären, die nur dann den Kontakt suchen, wenn sie einsam und verlassen sind.