Bittersüßer Schmerz

„Wo auf dem Weg hab ich lachen verlernt,
fast kein Mensch ist meine Tränen noch wert.
Gefühle so tief eingemauert,
im Kerker meines Herzens,
doch keins ist so klar wie der Schmerz.

Ich brauch Dich,
mein bittersüßer Schmerz,
den Dolch in meinem Herz.
Ich brauch Dich.
Denn ohne Dich weiß ich nicht,
ob ich noch weiß wie sehr –
ich Dich brauch,
mein bittersüßer Schmerz,
den Dolch in meinem Herz.
Ich brauch Dich.
Denn ohne Dich weiß ich nicht,
ob ich noch weiß wie sehr.“

Kontra K ft. Haudegen – „Bittersüß“

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.