Beiträge

100% de Maizière

Es ist bemerkenswert. Egal, welches Vokabular er nutzt, welches Amt er inne hat oder welche Fehler er macht. Er bleibt. Es scheint, als ob die Union einen de Maizière benötigt. Einen, der tut und trötet, Einen, der Bad Cop spielen kann.

Die jüngsten Aktionen und Aussagen, die sich der Herr geleistet hat, hätten viele Politikerinnen und Politiker den sprichtwörtlichen Kopf gekostet.

Spontan fallen mir jetzt dubiose Bundeswehr-Geschäfte, seine Aussagen zum NSA-Skandal, seine Positionen zu den Themen BND, IT-Überwachung, Vorratsdatenspeicherung, seine Brandstifter-Rednerqualitäten, wobei er zum Beispiel von mehr als einem Drittel „falschen Syrern“ redete, während Millionen vor Angst und Krieg flohen und Schutz suchten und aktuell seine verbalen Erdogan-Verteidigungen ein.

Ein Thomas de Maizière ist unbiegbar und unbesiegbar. Er genießt die Freiheit, die einst nur für Narren galt. Die Frage ist doch, warum?

Kattascha: Warum der Staat in meinem Gehirn nichts verloren hat

Passend zu meinem letzten Beitrag über smarte Geräte in unserem alltäglichen Leben, habe ich einen Blogeintrag von Katharina Nocun über die Bespitzelung vom Staat mittels Staatstrojaner gefunden:

„Als hätten wir nicht schon genug Probleme mit Viren und Trojanern. Der Staat will jetzt mit einem eigenen „Staatstrojaner“ auf Bürger-Rechner zugreifen. Das ist gefährlich. Warum, zeigen diese 5 Argumente.