Beiträge

Asyl, Rassismus und Social Media

Verschwörungstheorien, Falschmeldungen und Generalverdächtigungen sind in Social Media kaum mehr wegzudenken. So kommt es häufig vor, dass Meldungen über Straftaten und Kriminalität oft dazu genutzt werden, um Stimmung gegen Minderheiten und Politiker zu machen. Weiterlesen

Schokolade macht ignorant

,

A: Würdest Du die Schokolade auch essen, wenn Du wüsstest, dass sie durch Kindersklavenarbeit in Deutschland hergestellt wurde?

B: Nein?

A: Bist Du rassistisch?

B: Nein, wie kommst du auf so einen Sche*ß?!

A: Die von Dir durch Kauf und Genuß unterstützte Schokolade wird durch Kindersklavenarbeit in afrikanischen Ländern hergestellt.

B: Ja, aber…

Wir unterstützen

Nachfolgend möchte ich kurz und knapp auf fünf Staaten eingehen, die zu unseren engen Freunden gehören und für Millionen von Menschen mehr als nur die Hölle sind und darstellen:

Wir unterstützen Saudi-Arabien. Frauen dürfen in diesem Land keine Autos fahren und auch sonst steht dieses Land nicht für Menschlichkeit oder Gleichberechtigung. Andersdenkende und -fühlende können froh sein, wenn sie nicht auffallen. Wir sind Partner.
Weiterlesen

Gambia – ein Kleinstland ohne Bekanntheit

,

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich schreibe heute aufgrund einer wichtigen Thematik, die mich seit Wochen und Monaten beschäftigt. Durch den Kontakt zu Ehrenamtlichen bin ich auf die politische Situation in Gambia, einem Kleinststaat mit ca. 1,8 Millionen Einwohnern, aufmerksam geworden. Zuvor hatte ich kaum etwas über die Probleme und das Land erfahren. Nun, da die Situation für Gambier in Deutschland und Europa immer dramatischer wird, wussten wir uns nicht mehr zu helfen und möchten, auch wenn es eher unwahrscheinlich erscheint, dass mein Text (welches an eine bestimmte Redaktion zugesandt wurde) etwas bewegen könnte, versuchen die Aufmerksamkeit der Bundesregierung, der Gesellschaft und Medien auf die Zustände im krisengeplagten Land zu lenken. Mithilfe der Medien könnte dies möglich werden.
Weiterlesen

Jeden Tag dasselbe…

,

Jeden Tag les ich von Brandanschlägen und Übergriffen, von Hetzjagden und Morddrohungen, von Rassismus und Misanthropie. Jeden Tag frage ich mich, wie die Debatten seitens Politik, Gesellschaft und Justiz aussehen würden, wären die Opfer keine Hilfesuchenden und Migranten. Versteht mich nicht falsch: Jedes Leben ist kostbar. Aber eben auch das Leben eines Menschen, der nicht das Glück hatte in der ersten Welt geboren zu sein. Die Debatten zu diesen Themen werden vergleichweise leider zu leise geführt…

Amoklauf, Terror und Reaktionen

, ,

Die Frage, die wir uns stellen sollten, wäre, ob und wie man verhindern kann, dass Menschen, ob politisch oder ideologisch motiviert oder/und psychisch labil, solche schrecklichen Taten begehen. Stattdessen streiten wir darüber, welcher Ethnie oder Religion der Täter entstammt und ob uns der Überwachungs- und Nationalstaat davor schützen kann.

Wir sollten uns Gedanken um die gesellschaftlichen Probleme (Erfolgsdruck, Mobbing, Ausgrenzung, Hass usw.) machen, wie man Perspektiven schaffen und der Perspektivlosigkeit entgegenwirken kann. Nur so können wir versuchen zu verhindern. Jedoch: 100%igen Frieden werden Menschen nie erlangen, solange sie aufgrund von Äußerlichkeiten ausklammern und differenzieren.

Meine Gedanken sind bei all den Hinterbliebenen in München, Nizza, Manbij und und und

Rechter Populismus und rechte Gewalt

Nach dem Brexit-Referendum ist es zu einem 400%igen Anstieg von rechten Straftaten in England gekommen.

Und die Verantwortlichen des rechtspopulistischen VoteLeaveTakeControl-Programms (Boris Johnson und Nigel Farage) ziehen sich, nachdem sie ihre Hetze gesellschaftsfähig gemacht haben, feige zurück. Verantwortungsbewusstsein sieht anders aus.

Das ist mal wieder typisch für rechte Demagogen und Menschenfeinde. Die Konsequenzen baden nun wieder andere aus – wie immer, wie überall. Hier AfD, da UKIP, dort FN.

Gemeinsam, im Netz und auf der Strasse, müssen wir dem entgegentreten und sämtlichen rechten Brandstiftern Einhalt gebieten.

Gemeinsam gegen Alltagsrassismus und Menschenfeindlichkeit!

Fünf Fragen über diese EU

  • Wie lange kann diese EU noch existieren, wenn viele Mitglieder nur nehmen wollen?
  • Wie lange kann diese EU noch existieren, wenn überall die Grenzen dicht gemacht werden?
  • Wie lange kann diese EU noch existieren, wenn an den innereuropäischen Grenzen Soldaten patroullieren?
  • Wie lange kann diese EU noch existieren, wenn die Wirtschaftskrise weiterhin anhält?
  • Wie lange kann noch Frieden herrschen, wenn Europa in die Hände der Rechten fällt?

Das ist unser Europa

Während reiche Länder wie Deutschland und Österreich nicht einmal im Stande sind, ihre künstlichen Grenzen zu kontrollieren, verlangen sie von einem verarmten Land wie Griechenland, dass es die Grenzen schützt. Wo wohl ein größerer Ansturm herrscht- auf dem Weg nach Europa, durch Griechenland hindurch, oder mittendrin- auf den über 3000 griechischen Inseln oder hier auf dem Festland- an den „Außengrenzen“ oder in Passau?
Weiterlesen

Syrischer Journalist in der Türkei erschossen

Er berichtete über Menschenrechtsverletzungen, nun ist er tot. Der syrische Journalist Nadschi al-Dscherf wurde in der Türkei Ziel eines tödlichen Angriffs. Er war seit 2014 dabei ein Dokumentarfilm über die Gräueltaten der von der Türkei unterstützten ISIS zu drehen. Er ist einer von vielen Hunderten und Tausenden, die in der Türkei Opfer mächtiger und verbrecherischer Strukturen wurden.
Weiterlesen