Beiträge

Sie fühlen links…

Sie fühlen links.

Sie wollen keine Kämpfe.
Sie wollen nicht,
dass ausgebeutet wird.
Sie wollen nicht betrogen werden.
Weiterlesen

Das Jahr 2017 beginnt, wie 2016 aufgehört hat

,

Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Gewalt und Elend dominieren die Schlagzeilen. 2017 wird für viele Menschen so beginnen, wie 2016 zu Ende gehen wird. Leider interessieren uns Mord, Krieg und Elend nur dann, wenn sie vor unserer Türe stattfinden und man nicht weiter ignorieren kann. Würde das Wegschauen nicht ein Teil unserer Erste-Welt-Kultur sein, würde es vielen Menschen auf diesem Planeten vermutlich besser gehen.

Würden wir mit Bedacht einkaufen und konsumieren, würde es vielen Menschen besser gehen. Würden wir mit Bedacht wählen, würde es vielen Menschen besser gehen. Würden wir einander ebenbürtig begegnen und einander schätzen, könnten wir auf bessere Zeiten hoffen.

Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Und es geht weiter wie bisher. Denn Hunger, Durst, Krieg, Ausbeutung, Unterdrückung und Terror halten sich nicht an irgendwelche aneinandergereihte Zahlen. Wir sind mitverantwortlich, auch wenn wir ausblenden, ignorieren und ablenken. Wir gehören zu einer Welt. Diese Welt braucht Hilfe. Diese Welt muss umdenken.

Frohe Festtage und einen guten Rutsch.

Schrecklicher Tag, schreckliches Jahr

,

Schrecklicher Tag, schreckliches Jahr – Ungerechtigkeit, Gier, Hass, Mord und Ignoranz gegen Mensch und Menschlichkeit. Die utopische Vorstellung, die ich habe – von einer friedlichen, freien und gerechten Welt – wird trotzdem in mir weiterleben und von mir weitergegeben. Hoffnung stirbt zuletzt.

Alle Jahre wieder

Wir leben in einer Zeit, in der einfache Lösungen, dumme Parolen, rassistische Äußerungen, Frauenfeindlichkeit, Homosexuellendiskriminierung und Minderheitenbashing salonfähig geworden sind. Ob das zu mehr Gerechtigkeit und Frieden führt, wenn Menschen, die sich immerzu kriegerisch und populistisch äußern, an Führungspositionen kommen? Bestimmt.

Achtung, ich bin linksliberal!

, ,

Ich weiß gar nicht, warum es soweit gekommen ist, aber ich denke, dass die DDR-Geschichte mit Honecker, die UdSSR-Politik mit Stalin und (aus irgendeinem mir unerklärlichen Grund) auch Nordkorea dazu geführt haben, dass das Linkssein verpöhnt ist. Warum eigentlich? Zum Einen spielen wohl meinungsbildende Medien eine Rolle, zum Anderen meinungsbildende Politiker, ThinkThanks und Lobbyisten.
Weiterlesen

Ich bin erschöpft

,

Ich bin erschöpft. Ich bin erschöpft von der Realität, die mich zeit meines Lebens immer wieder einholt.
Ich bin erschöpft vom Hass, der mich umgibt. Ich bin einfach erschöpft.
Weiterlesen

Syrischer Journalist in der Türkei erschossen

Er berichtete über Menschenrechtsverletzungen, nun ist er tot. Der syrische Journalist Nadschi al-Dscherf wurde in der Türkei Ziel eines tödlichen Angriffs. Er war seit 2014 dabei ein Dokumentarfilm über die Gräueltaten der von der Türkei unterstützten ISIS zu drehen. Er ist einer von vielen Hunderten und Tausenden, die in der Türkei Opfer mächtiger und verbrecherischer Strukturen wurden.
Weiterlesen

Appeasement und Asyl

Die Appeasement-Politik unserer Regierung macht klare Zugeständnisse gegenüber Rechtsterroristen und besorgten Rassisten in Deutschland und Europa, um erhitzte und diskussionsunwillige Gemüter zu besänftigen. Warum sollte so etwas funktionieren? Das hat noch nie funktioniert. Leider verdrängen Menschen zu oft, statt aus der Geschichte zu lernen.
Weiterlesen

Gesellschaften der Neuzeit und Vergangenheit

Historiker schreiben Tag für Tag die brutalen und vielen Verbrechen der Vergangenheit auf- für uns, für die Nachwelt. Aber leider ist die Gesellschaft zu faul zum Lesen und verstehen. Sie interessiert sich nicht dafür, was war. Und wenn es dann wieder so wird, wird man die Verantwortlichen und Mitschuldigen sagen hören, dass sie dies ja nicht hätten ahnen können. Erst lässt man sich vom plumpen menschenfeindlichen Populismus ködern, dann wenn es zu spät ist, hat man nichts gewusst.

Flüchtlinge sind nicht die Ausnahme

Jemen wird seit einiger Zeit von Saudi-Arabien, unserem Partner, bombardiert. In unseren Medien hört und liest man kaum etwas darüber. Partner werden selten kritisiert. Doch, was passiert mit den jemenitischen Menschen, die ihre Heimat verloren haben? Was ist mit den Menschen, die dank unserer Waffendeals mit Saudi-Arabien und Co, fliehen mussten? Wo fliehen diese Menschen hin?

Unsere (Waffen-)Geschäfte machen Menschen heimatlos und bringen die Welt in humanitäre Krisen. Flüchtlinge werden die Regel bleiben- Frieden die Ausnahme. Leider ist das vielen Menschen egal.