Beiträge

Das Jahr 2017 beginnt, wie 2016 aufgehört hat

,

Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Gewalt und Elend dominieren die Schlagzeilen. 2017 wird für viele Menschen so beginnen, wie 2016 zu Ende gehen wird. Leider interessieren uns Mord, Krieg und Elend nur dann, wenn sie vor unserer Türe stattfinden und man nicht weiter ignorieren kann. Würde das Wegschauen nicht ein Teil unserer Erste-Welt-Kultur sein, würde es vielen Menschen auf diesem Planeten vermutlich besser gehen.

Würden wir mit Bedacht einkaufen und konsumieren, würde es vielen Menschen besser gehen. Würden wir mit Bedacht wählen, würde es vielen Menschen besser gehen. Würden wir einander ebenbürtig begegnen und einander schätzen, könnten wir auf bessere Zeiten hoffen.

Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Und es geht weiter wie bisher. Denn Hunger, Durst, Krieg, Ausbeutung, Unterdrückung und Terror halten sich nicht an irgendwelche aneinandergereihte Zahlen. Wir sind mitverantwortlich, auch wenn wir ausblenden, ignorieren und ablenken. Wir gehören zu einer Welt. Diese Welt braucht Hilfe. Diese Welt muss umdenken.

Frohe Festtage und einen guten Rutsch.

Schrecklicher Tag, schreckliches Jahr

,

Schrecklicher Tag, schreckliches Jahr – Ungerechtigkeit, Gier, Hass, Mord und Ignoranz gegen Mensch und Menschlichkeit. Die utopische Vorstellung, die ich habe – von einer friedlichen, freien und gerechten Welt – wird trotzdem in mir weiterleben und von mir weitergegeben. Hoffnung stirbt zuletzt.

Gambia – ein Kleinstland ohne Bekanntheit

,

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich schreibe heute aufgrund einer wichtigen Thematik, die mich seit Wochen und Monaten beschäftigt. Durch den Kontakt zu Ehrenamtlichen bin ich auf die politische Situation in Gambia, einem Kleinststaat mit ca. 1,8 Millionen Einwohnern, aufmerksam geworden. Zuvor hatte ich kaum etwas über die Probleme und das Land erfahren. Nun, da die Situation für Gambier in Deutschland und Europa immer dramatischer wird, wussten wir uns nicht mehr zu helfen und möchten, auch wenn es eher unwahrscheinlich erscheint, dass mein Text (welches an eine bestimmte Redaktion zugesandt wurde) etwas bewegen könnte, versuchen die Aufmerksamkeit der Bundesregierung, der Gesellschaft und Medien auf die Zustände im krisengeplagten Land zu lenken. Mithilfe der Medien könnte dies möglich werden.
Weiterlesen

Keine Macht den Feinden der Freiheit!

,

In Dresden gab es gestern zwei Sprengstoffanschläge fremdenfeindlicher Natur. Zum Glück wurde niemand verletzt. Mal wieder stellen wir fest: Sowohl radikale Islamisten als auch rechtsextreme Besorgte kämpfen, zwar nicht Hand in Hand, aber mit den selben Zielen (Angst, Panik, Ausnahmezustand, Spaltung, Mobilisierung usw.), gegen unsere Gesellschaft und unser friedliches Miteinander! Keine Macht den Feinden der Freiheit!

Unter Generalverdacht

, ,

Zu den Problemen unserer Menschheit gehören leider auch Pauschalisierungen und Generalverdächtigungen. Diese emotionalen Fehlzündungen führen viele von uns in die Irre, lassen einen Menschen überdimensionale Angst empfinden und zwischenmenschlich einen gegenseitigen Hass enstehen und etablieren, welcher sich wieder in Paranoia und Überempfindlichkeit niederschlägt. Diese Überempfindlichkeit und Paranoia führt wiederum zu weiterer Pauschalisierung – ein Teufelskreis der undurchdachten Emotionalität.

Ich bin erschöpft

,

Ich bin erschöpft. Ich bin erschöpft von der Realität, die mich zeit meines Lebens immer wieder einholt.
Ich bin erschöpft vom Hass, der mich umgibt. Ich bin einfach erschöpft.
Weiterlesen

Amoklauf, Terror und Reaktionen

, ,

Die Frage, die wir uns stellen sollten, wäre, ob und wie man verhindern kann, dass Menschen, ob politisch oder ideologisch motiviert oder/und psychisch labil, solche schrecklichen Taten begehen. Stattdessen streiten wir darüber, welcher Ethnie oder Religion der Täter entstammt und ob uns der Überwachungs- und Nationalstaat davor schützen kann.

Wir sollten uns Gedanken um die gesellschaftlichen Probleme (Erfolgsdruck, Mobbing, Ausgrenzung, Hass usw.) machen, wie man Perspektiven schaffen und der Perspektivlosigkeit entgegenwirken kann. Nur so können wir versuchen zu verhindern. Jedoch: 100%igen Frieden werden Menschen nie erlangen, solange sie aufgrund von Äußerlichkeiten ausklammern und differenzieren.

Meine Gedanken sind bei all den Hinterbliebenen in München, Nizza, Manbij und und und

Syrischer Journalist in der Türkei erschossen

Er berichtete über Menschenrechtsverletzungen, nun ist er tot. Der syrische Journalist Nadschi al-Dscherf wurde in der Türkei Ziel eines tödlichen Angriffs. Er war seit 2014 dabei ein Dokumentarfilm über die Gräueltaten der von der Türkei unterstützten ISIS zu drehen. Er ist einer von vielen Hunderten und Tausenden, die in der Türkei Opfer mächtiger und verbrecherischer Strukturen wurden.
Weiterlesen

Staatsterror – und alle schauen zu

Der türkische Staatsterror gegen Oppositionelle und Zivilisten nimmt immer dramatischere Züge an. Seit nun mehr als 22 Tagen gibt es Ausgangssperren in einigen kurdischen Städten. Das türkische Militär hat allein in einer einzigen Woche über 100 Menschen getötet- darunter viele Kinder. Die Bilder von den Kurdengebieten erinnern an die, die man von jedem anderen Kriegsgebiet kennt. Unschuldige werden bombardiert, weil mörderische Staatsherren und Militärs jegliche Freiheitsbemühungen zu bekämpfen wissen. Währenddessen schweigt die Weltgemeinschaft. Die EU braucht die Türkei. Die NATO braucht die Türkei. Daher darf sie tun und lassen, was sie will – koste es, was es wolle. Die Auseinandersetzungen sind zudem die schlimmsten seit den 90er Jahren. Hunderttausende verlassen ihre Heimat und fliehen vor den Zerstörungen und vor dem Tod. Erdogan ist ein würdiger Nachfolger aller Tyrannen, die den Minderheiten auf diesem Planeten Leid und Elend zugefügt haben.

Vielen Dank an alle Partner.

Klar ist die Türkei sicher – sie kann natürlich Flüchtlinge beherbergen. Sie kümmert sich ja schon gut um die eigene Bevölkerung…

Die Blaubraunen gewinnen an Popularität

Die Popularität der AfD steigt auf den bisher höchsten Wert. Grüne und Linke sind laut Insa-Meinungstrend nun auch hinter den Rechtspopulisten für einfache Lösungen.

Wie wird sich das Ganze nun weiterentwickeln? Was würde passieren, wenn Deutschland Ziel von Anschlägen werden würde?
Weiterlesen