Özil, Gündogan und Erdogan

,

Überrascht war ich, zumindest ein bisschen. Özil und Gündogan posieren mit Erdogan, dem Peiniger der kurdischen Autonomie und Zerstörer jeglicher oppositioneller Kräfte. Nusaybin, Sirnak, Sur, Afrin sind einige der Orte, an die ich denke. An Deniz Yücel und Mesale Tolu denke ich – an die verfolgten Gülen-Anhänger in Deutschland. An die Unterstützungen militant-islamistischer Gruppierungen in Syrien, im Irak usw. Meine Gedanken gehen auch in Richtung der Gleichschaltung sämtlicher Medien in der Türkei als auch an Hunderttausende kurdische Binnenflüchtlinge. Ja, das alles geht mir durch den Kopf. Und noch viel mehr. Und davon wussten Özil und Gündogan nichts? Bestimmt nicht. Woher auch? Sie wollten ja keine Politik betreiben. Klar. Deshalb machte sich Gündogan auch so zurecht und schrieb SEINEM Präsidenten noch ein Kommentar auf das verschenkte Trikot. Da lässt es sich natürlich gut mit dem Autokraten von Ankara posieren. Seinem Wahlkampf hilft das – ganz klar. Wem hilft das eigentlich noch? Putin, der mit erhobenem Haupt in Richtung deutscher Nationalelf zeigen kann, wenn man seinen Regierungsstil aus Deutschland heraus kritisiert? Recht hätte er ja irgendwie. Um wem hilft das noch? Löw, dem DFB oder Deutschland? Ganz bestimmt nicht. Wenn Özil und Gündogan ausgebuht werden, wundert mich das nicht (,auch wenn ich nicht glaube, dass es dazu kommt). Ich hätte zumindest Verständnis dafür. Weitere Konsequenzen müssen sie ja, wie wir den Reaktionen verantwortlicher DFB-Akteure entnehmen können, nicht erwarten. Nein. Dazu fehlt es in dieser Institution an Empathie und Menschlichkeit. Die WM findet immerhin in Russland statt – die darauffolgende in Katar. Wir nehmen teil. Ohne Wenn und Aber. Geld, Geld – über alles, über alles in der Welt.

Hauptsache Geld

Unsere Medien und unsere Regierung haben genug!
Sie haben genug von Terrorstaaten.
Sie haben genug von Erpressern.
Sie haben genug von Massenmördern.
Sie haben genug von Unterdrückern. Weiterlesen

Distanziere Dich!

, ,

Merke:

Distanziere dich von jeder Tat,
die ein anderer Mensch begeht,
ansonsten bist du für Teile der Gesellschaft
höchstpersönlich Verteidiger des Bösen.

Die Ignoranz der Gesellschaft

,

Es kann nicht sein, dass wir uns mehr Gedanken um brennende Autos machen, als über radikale Polizeigewalt und -willkür. Es kann nicht sein, dass wir es hinnehmen, wenn Menschen ihrer Rechte beraubt werden, nur weil es uns selbst nicht in dem Augenblick betrifft. Weiterlesen

Einseitigkeit und Skepsis

Der ehemalige Redaktionsleiter der ZDF-Sendung „aspekte“ und Journalist Wolfgang Herles macht die Einheitlichkeit der großen Medien dafür verantwortlich, dass sich die Bürger skeptisch gegenüber den etablierten Medien äußern. Weiterlesen

Dieses wiederkehrende Murmeltier

Mit der 1992 erreichten Höchstmarke von 438.000 Asylbewerbern schafft die rechtsextreme Partei DVU im selben Jahr mit 6,3% der Wählerstimmen in Schleswig-Holstein den Einzug in das Landesparlament. In Baden-Württemberg erreichen die Republikaner 10,9% und gelangen damit ebenfalls in den Landtag. Auch in anderen Bundesländern erstarken die Asylgegner. Weiterlesen

Und wenn es um Migration geht

Wenn in Deutschland über Asyl, Einwanderung, Flüchtlinge, Integration und Globalisierung berichtet wird, geht es insbesondere um das sogenannte Fremde. Weiterlesen

Verzerrte Realität

Von PEGIDA, AfD und rechten Medienverlage fühlen sich viele Menschen zunehmend bestärkt, da sie die Welle der Verunsicherung für ihre Interessen und Ideologien nutzen können. Weiterlesen

Sachlichkeit und Aktualität

Gerade bei aktuellen Ereignissen ist es wichtig, Informationen richtig wahrzunehmen und sich von Panikmache und Instrumentalisierungen nicht irritieren zu lassen. Anschläge und Amokläufe werden oft dazu genutzt gegen bestimmte Gruppierungen Stimmung zu betreiben. Weiterlesen

Rassismus, Social Media und die Zukunft

Wie es in der Zukunft aussehen kann, kann nur vermutet werden. Schaut man sich die Entwicklungen der letzten Jahrzehnte an, kann man feststellen, dass Debatten um Asyl und Migration sich oft auch mit Problemen sowie Rassismus beschäftigen. Geht es um Asyl wird verallgemeinert. Weiterlesen